*
slider-reiselaender
blockHeaderEditIcon
suchen-erlebnisreisen
blockHeaderEditIcon

Erlebnisreise suchen:

Reiseland
Reiseart
Region
Volltextsuche
head-reiselaender
blockHeaderEditIcon

REISELÄNDER

Zu unseren Reisedestinationen zählen hauptsächlich Kanada, USA, Alaska, Yukon, Australien, Neuseeland und die Südsee. Für jedes dieser Reiseländer haben wir zahlreiche Reisemöglichkeiten perBus, PKW, Motorrad, Schiff, Zug, Flug oder mit dem Wohnmobil im Programm.

Gern erstellen wir Ihnen für alle unserer Reiseziele - laut Ihren speziellen Wünschen - ein Angebot. Entweder komplett, inklusive Flug, oder als Bausteinprogramm für einzelne Teilleistungen.

Über ein zugehöriges Partnerbüro haben wir die Möglichkeit, Reisen weltweit zu buchen.

Mailen Sie uns einfach Ihre Reisewünsche, dann erstellen wir Ihnen umgehend ein Angebot.

Kanada - Westkanada und Bones Bay Lodge

 
Zeitraum: September 2014

Am vergangenen Sonntag endeten die wunderbaren Urlaubstage in Kanada. Alles hat prima funktioniert.

Wir möchten uns noch einmal besonders für die Vermittlung der Bones Bay Lodge bedanken. Inklusive der spektakulären An- und Abreise im Seaplane haben wir dort traumhafte Tage verbracht. Wir waren die ersten deutschen Gäste in dieser Lodge. Das Team rund um den Besitzer Ryne hat uns herzlich aufgenommen.  Wir haben in der gemütlichen Küche der Lodge jeden Tag die sensationelle und kreative Küche von Sam genossen,  Seafood, hausgebackenes Brot und Cookies, Steaks vom Grill, Heibutt u.v.m. Mit erlebnisreichen Ausflügen im Boot gemeinsam mit dem Guide Brooke zu Walen und Grizzlybären gingen die Tage viel zu schnell vorbei.

Wir wünschen dieser Lodge noch viele nette Gäste die diesen besonderen Luxus mitten in der Wildnis in familiärer Atmosphäre ebenso genießen können wir.

Bitte empfehlen Sie die Bones Bay Lodge unbedingt weiter an Reisende, die diese herzliche Gastfreundschaft an diesem relaxten besonderen Ort erleben möchten.

Was erwartet Gäste hier:

  • Es sind zeitgleich ausschließlich immer nur entweder ‚eco-tourists‘ oder Fischer in der Lodge
  • Acht Betten in vier Räumen
  • Das  Wasser für die Toilette und das Wasser zum Duschen  kommt aus einem creek, deswegen stehen in den Bädern Wasserflaschen mit aufbereitetem Wasser z. B. zum Zähneputzen
  • Flaschen mit Wasser und andere alkoholfreie Getränke holt man sich einfach
  • Vor der ersten Mahlzeit wird gefragt, ob man irgendwas nicht mag oder ob Unverträglichkeiten beim Essen existieren
  • Die Küche ist ‚home-cooking‘ in allerbester Manier
  • Es gibt keinen Dining-Room, man isst in der Küche an ein oder zwei großen Tischen zusammen mit dem Besitzer und den Guides
  • Es wird erwartet, dass die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden
  • Die Touren erfolgen in kleinen Gruppen (Beispiel von unserem Guide:“two Couples and a family wären drei Boote)
  • Das Boot, mit dem wir gefahren sind war vergleichsweise klein (5 – 7 m), stammte sicherlich aus dem professionellem Bereich der Fischerei, es war extrem seetüchtig, d. h. es geht mit den Wellen mit und schaukelt, hat aber natürlich keine Toilette an Bord
  • Der Guide geht auf Wünsche der Gäste ein, wenn man fotografieren will hält er an etc.
  • Beim Whale Watching kann natürlich viel individuelle auf Wünsche eingegangen werden als auf einem größeren Schiff mit wesentlich mehr Gästen: versucht man näher heranzufahren, will man eher Orcas oder eher humpbacks (Buckelwale) sehen oder man lässt sich bei ausgeschaltetem Außenborder treiben und hört über Unterwassermikrofon den Walen zu, alles ist möglich
  • Das Bear Spotting findet ausschließlich vom Boot aus statt (andere Veranstalter machen das von Flößen mit Gerüsten zum Fotografieren aus, dann allerdings mit acht bis fünfzehn Leuten drauf oder gehen an Land und gehen in Aussichtsplattformen). Das Boot fährt da am Ende des Fjords in flaches Gewässer, die Außenborder werden abgestellt und angehoben, der Guide steigt ins Wasser und schiebt das Boot. Wenn das Wasser ganz flach wird, kommen die Flöße zwar weiter landeinwärts, wir hatten aber dafür dann größere Ruhe um uns herum als die Pontons weg waren.
  • Unserer Guide hatte gute Augen, er sah Sachen, die uns nicht aufgefallen wären. Bei den Hin- und Rückfahrten zu den eigentlichen Ziel wurden Abstecher zu einem Schwarzbären am Strand, zu Seelöwen, Weißkopfseeadlern gemacht, oder es wurde noch einmal versucht an einen Buckelwal heranzukommen
  • Wie in Kanada oder den USA im Dienstleistungsbereich sind Tips für das Personal üblich.

Die Weiterreise von der Lodge, mittags nach der Ankunft in  Campbell River über Nanaimo  und dann noch bis nach Whistler, das war doch eine zu lange Strecke und sehr  zeitintensiv mit der Fähre. Es hat zwar alles prima funktioniert aber wir würden das so nicht wieder machen. Auch alle weiteren Tage waren schön und erlebnisreich und wir haben es nicht bereut an viel Orten zwei  Nächte zu bleiben um  mehr Zeit für kleine Extratouren und Wanderungen zu haben.

Vielen Dank für die Organisation, es war ein rundum gelungener Urlaub.

Freundliche Grüße von

Frau Holstein und Herr Wellmer


teaser-reiseberichte1
blockHeaderEditIcon

Was unsere Kunden zu erzählen haben ...

Kommentare, Reiseberichte, Fotos und Informationen von unseren Kunden
 

 

Reiseberichte lesen


 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail