*
slider-reiselaender
blockHeaderEditIcon
suchen-erlebnisreisen
blockHeaderEditIcon

Erlebnisreise suchen:

Reiseland
Reiseart
Region
Volltextsuche
head-reiselaender
blockHeaderEditIcon

REISELÄNDER

Zu unseren Reisedestinationen zählen hauptsächlich Kanada, USA, Alaska, Yukon, Australien, Neuseeland und die Südsee. Für jedes dieser Reiseländer haben wir zahlreiche Reisemöglichkeiten perBus, PKW, Motorrad, Schiff, Zug, Flug oder mit dem Wohnmobil im Programm.

Gern erstellen wir Ihnen für alle unserer Reiseziele - laut Ihren speziellen Wünschen - ein Angebot. Entweder komplett, inklusive Flug, oder als Bausteinprogramm für einzelne Teilleistungen.

Über ein zugehöriges Partnerbüro haben wir die Möglichkeit, Reisen weltweit zu buchen.

Mailen Sie uns einfach Ihre Reisewünsche, dann erstellen wir Ihnen umgehend ein Angebot.

Alaska/Yukon  Mietwagenrundreisen

YUKON HIGHLIGHTS INKL. DEMPSTER HIGHWAY NACH TUKTOYAKTUK

Preis
ab 1.735,00 €   
Drucken
Inhalt ausdrucken
Anfragen
Reise anfragen
Print Friendly and PDF
Inhalt als PDF speichern
Reisedetails downloaden zurück
« zurück

Beschreibung

Folgen Sie während dieser phantastischen Mietwagenrundreise den Spuren der Goldsucher und entdecken Sie die Highlights des Yukons. Als Highlight haben wir bei dieser Tour einen Abstecher nach Inuvik eingeplant.

Leistungen

Termine: Individuell wählbar

Eingeschlossene Leistungen:
20 Hotelübernachtungen, Fährüberfahrt Haines – Skagway mit der Alaska Marine Highway für die gebuchte Personenzahl und 1 Standardfahrzeug, deutschsprachiges Informationspaket mit genauer Routenbeschreibung und Straßenkarte, deutschsprachiges Servicetelefon in Kanada, anfallende Steuern auf eingeschlossene Leistungen.

Zusatzkosten:
Transatlantikflug, Verpflegung, Mietwagen, Trinkgelder, Eintrittsgelder, optionale Aktivitäten, Baggage Handling.


 

Reisebablauf

1. und 2. Tag Whitehorse
Ankunft in Whitehorse, Übernahme des Mietwagens und Fahrt zum Hotel. Wir empfehlen heute eine frühe Nachtruhe, damit Sie den morgigen Tag zur Erkundung von Whitehorse nutzen können. Es gibt viel zu entdecken wie z. B. die längste hölzerne Lachstreppe der Welt, die S.S. Klondike, den Log Skyscraper und die Whitepass & Yukon Railroad Station.

3. Tag Whitehorse – Carmacks (ca. 180 km)
Sie fahren weiter nach Carmacks, gelegen am Klondike Highway. Carmacks bildet den westlichen Endpunkt des Robert Campbell Highways. Hier befindet sich eine von vier Brücken über den Yukon River. Der Ort ist nach George Carmack, einem Goldsucher, dem lange Zeit der Goldfund am Bonanza Creek zugeschrieben wurde, der den Goldrausch am Klondike River auslöste, benannt. In der Gegend um Carmacks gibt es reichhaltige Vorkommen an Kohle, Kupfer und Gold, die industriell abgebaut werden.

4. Tag Carmacks – Dawson City (ca. 355 km)
Weiterfahrt nach Dawson City, gelegen am Yukon River, an der Mündung des Klondike River, 240 km südlich des nördlichen Polarkreises. Dawson City wurde zu Beginn des Klondike Goldrauschs gegründet und nach dem kanadischen Geologen George Mercer Dawson benannt, der die Region erforscht hatte. Zu erreichen war Dawson nur über den White Pass oder den berüchtigten Chilkoot Trail und danach über einen langen und beschwerlichen Weg per Hundeschlitten oder Kanu, später per Schaufelraddampfer auf dem Yukon. 1989 hatten Boom und Einwohnerzahl mit über 40.000 Menschen ihren Höhepunkt erreicht. Es war die größte Stadt westlich von Winnipeg und nördlich von Seattle. Schon ein Jahr später hatten 8.000 Menschen die Stadt wieder verlassen, 1902 lebten nur noch 5.000 Einwohner dort.

5. und 6. Tag Dawson City
Während diesen beiden Tagen haben Sie genügend Zeit, das historische Städtchen zu erkunden. Besuchen Sie das Museum und die Cabin des Schriftstellers Jack London, waschen Sie Gold und machen Sie eine Bootstour auf dem Yukon River. Abends empfehlen wir unbedingt den Besuch von Diamond Tooth Gerties mit Casino und Cancan-Dance Girls auf dem Programm. Besuchen Sie Midnight Dome, den Hausberg von Dawson City und genießen Sie dort den grandiosen Ausblick über Dawson City. Durchstreifen Sie den kleinen Ort mit seinen teils noch originalen, teils liebevoll original restaurierten hübschen Gebäuden.

7. Tag Dawson City – Eagle Plains (ca. 400 km)
Von Dawson City aus fahren Sie ca. 400 Kilometer nördlich bis nach Eagle Plains. Auf der Strecke zwischen Dawson City und Eagle Plains gibt es nicht viel mehr als eine Tankstelle, um diese schroffen, subarktischen Berge zu überqueren. Der Dempster Highway führt entlang von traditionellen Jäger- und Trapperwegen durch die Ogilvie Mountains. Der Tombstone Territorial Park, welcher auf dem Weg liegt, beheimatet spektakuläre, gezackte Berggipfel, die für atemberaubende Landschaften sorgen. Der Park stellt ebenfalls den Übergang in die arktische Tundra dar und beheimatet eine Herde von Porcupine Caribous. Eagle Plains ist ein moderner Außenposten des Arctic Circle, welches das einzige Hotel in einem Umkreis von 300 Kilometern darstellt.

8. Tag Eagle Plains – Inuvik (ca. 360 km)
Heute werden Sie den Polarkreis überqueren. Sie haben noch eine Gebirgskette, die Richardson Mountains zu überqueren, bevor Sie die arktische Küste und die „First Nations Gemeinden“ Fort McPherson, Tsiigehtchic und Ihr Tagesziel Inuvik erreichen.

9. Tag Inuvik
Inuvik ist der Mittelpunkt der westlichen Arktis und Heimat der Inuvialuit, in deren Sprache der Name „Ort der Menschen“ bedeutet. Inuvik wird Ihre Basis sein, während Sie die arktische Küste erkunden.

10. Tag Tuktoyaktuk
Heute besuchen Sie die zweitnördlichste Gemeinde auf dem kanadischen Festland mit ca. 850 Einwohnern. Sie fahren auf dem Dempster Highway auf einer neuen, ca. 140 Kilometer langen Straße von Inuvik nach Tuktoyaktuk, welche im November 2017 eröffnet wurde. Bislang war Tuktoyaktuk nauf dem Landweg per PKW oder Truck nur im Winter über die weltbekannte Ice Road über den gefrorenen Mackenzie River zu erreichen.

11. Tag Inuvik
Dieser Tag steht zur freien Verfügung, um Inuvik und die Umgebung zu erkunden.

12. Tag Inuvik – Eagle Plains (ca. 360 km)
Heute geht es zurück nach Eagle Plains, wo Sie eine Nacht verbringen werden.

13. Tag Eagle Plains – Dawson City (ca. 400 km)
Die Fahrt geht weiter nach Dawson City, wo Sie eine Nacht verbringen.

14. Tag Dawson City – Tok (ca. 310 km)
Bei der Fahrt von Dawson City nach Tok überqueren Sie die Grenze nach Alaska und passieren kleine Örtchen mit seltsam klingenden Namen wie z. B. Jack Wade Camp und Chicken. Tok liegt zwischen dem Tanana River und der Alaska Range, 320 km südöstlich von Fairbanks. An der Stelle, an der die Stadt in den 1940er Jahren als Camp der Highwayarbeiter entstand, befand sich zuvor für viele Jahrhunderte eine Siedlung der Athabasken. Der Name Tok bedeutet in der Sprache der Indianer so viel wie „friedliche Kreuzung“. Mit der Fertigstellung des Alaska Highway gingen in Tok ein Postamt und eine Raststätte in Betrieb. 1947 eröffnete die erste Schule, die 1958 durch eine größere abgelöst wurde. 1954 wurden die Tok Dog Mushers gegründet, eine Schlittenhundezucht, die auch heute noch existiert. Die Stadt lebt hauptsächlich von Tourismus.

15. Tag Tok – Haines Junction (ca. 470 km)
Heute früh fahren Sie weiter. Sie überqueren nun wieder die Grenze zurück nach Kanada und fahren nach Haines Junction, dem perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge in den grandiosen Kluane Nationalpark. Hier verbringen Sie 3 Nächte.

16. und 17. Tag Haines Junction
Haines Junction ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in den Kluane Nationalpark. Dieser Nationalpark ist der größte Kanadas und er beherbergt das größte Gletschergebiet des Kontinents. Machen Sie Wanderungen in der grandiosen Natur oder einen Rundflug über die faszinierende Gletscherwelt.

18. Tag Haines Junction – Haines (ca. 238 km)
Fahrt von Haines Junction nach Haines. Hier lohnt sich ein Besuch der historischen Gebäude von Fort William, der interessanten Ausstellungen der Tlingit-Indianer und die Beobachtung der Weißkopfseeadler von Haines am Chilkat River.

19. Tag Fährüberfahrt Haines – Skagway
Ein Fährschiff der Alaska Marine Highway bringt Sie und Ihr Mietfahrzeug nach Skagway in Alaska. Diese Ortschaft mit ihren historischen Gebäuden, gehört zu den Höhepunkten jeder Alaskareise. Skagway, einst das Tor zum größten Goldrausch aller Zeiten! Die kleine, am Pazifik gelegene Hafenstadt kann getrost als Open-Air-Museum der Goldrauschzeit bezeichnet werden. Fast die komplette Ortschaft mit ihren knapp 800 Einwohnern steht heute unter Denkmalschutz. Abends lockt noch der Besuch einer der historischen Bars, wie z. B. des „Red Onion Saloon“ – zur Goldrauschzeit ein Bordell – und auch heute noch kann man sich bei Live Musik und einem Drink in die Stimmung der alten Goldgräberzeit zurückversetzen lassen.

20. Tag Skagway – Whitehorse (ca. 180 km)
Beginnen Sie heute früh Ihre Fahrt nach Whitehorse, damit Sie noch Zeit haben, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden wie z. B. die längste hölzerne Lachstreppe der Welt.

21. Tag Whitehorse
Abgabe des Mietwagens am Flughafen und anschließende Heimreise.

Gesamtkilometer: ca. 3.253 km


Eine ausführliche Reisebeschreibung mit allen Daten finden Sie in unserer PDF-Reisebeschreibung:
(Kein PDF-Link vorhanden? Dann gibt es hier keine zusätzlichen Informationen, bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach)
 


 

Interessieren Sie sich für diese Reise?
Rufen Sie uns an, schicken Sie uns eine E-Mail oder füllen Sie ganz einfach dieses Formular aus!
Ihre Buchungs-Anfrage ist unverbindlich: Wir nehmen Kontakt zu Ihnen auf und beraten Sie gerne individuell zu unserem Reiseangebot. Informieren Sie uns aber bitte vorab über die wichtigsten Eckdaten...



Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können.
 
teaser-reiseberichte1
blockHeaderEditIcon

Was unsere Kunden zu erzählen haben ...

Kommentare, Reiseberichte, Fotos und Informationen von unseren Kunden
 

 

Reiseberichte lesen


 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail